Bioland-Hof Baier



Wie wird kontrolliert?

Die Kontrolle, dass „Bio/Öko drin ist, wo Bio/Öko drauf steht“, wird von unabhängigen staatlich zugelassenen Kontrollinstituten durchgeführt.

Zu der Kontrolle dürfen die Kontrolleure jederzeit und unangemeldet kommen. Dann wird der Warenein- und –ausgang, das heißt jede Rechnung, jeder Lieferschein, überprüft. So wird sichergestellt, dass nichts Unerlaubtes, wie chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel oder leichtlösliche Mineraldünger, eingekauft wurde, und dass die Erntemengen genau der Größe des Betriebes und den Erträgen im anerkannt ökologischen Landbau entsprechen.

Der Inspektionsrundgang über den Betrieb kann je nach Betriebsgröße mehrere Stunden dauern. Felder, Grünland, Wald, Weinberge, Stallungen, Wirtschaftsgebäude, die Gesundheit der Tiere, Wachstum und Qualität der Feldfrüchte, Futter und Düngung werden ausführlich überprüft. Alle Betriebe müssen genau darüber Buch führen, was und wie viel sie verkaufen. Und nur, wenn alles in Ordnung ist, darf ein Betrieb seine Erzeugnisse als Bio- bzw. Öko-Lebensmittel vermarkten.

Bei der Kontrolle auf einem ökologisch wirtschaftenden Hof wird der gesamte Betrieb überprüft.
Kontrollsituation
Seite drucken
© 2005-2017   |   bio-mit-gesicht.de   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Kontakt zur Initiative   |   Startseite bio-mit-gesicht.de