Möllenhof



In Familientradition: Der Möllenhof

Die Hühnerhaltung hat in meiner Familie eine langjährige Tradition.
Hühnerweide

Meine Familie väterlicherseits lebt und arbeitet seit Anfang der sechziger Jahre auf dem Möllenhof am Niederrhein. Seit fast 50 Jahren halten wir Legehennen und stellen unseren eigenen Eierlikör her; nun legen unsere Hennen auch Eier „mit Gesicht“. Meine Frau Romy und ich, Jörg Werner, bewirtschaften den Betrieb gemeinsam.

Der Niederrhein gilt als das Naherholungsgebiet des Ruhrgebietes. Hier findet sich eine wunderbare Mischung aus weitläufiger, bäuerlich geprägter Landschaft, alten Dörfern und Städten sowie kulturellen und sportlichen Angeboten.

Der Niederrhein gilt als das Naherholungsgebiet des Ruhrgebiets.
Pferdeweide in Hofnähe
Unsere Hennen werden artgerecht gehalten und legen Eier "mit Gesicht".
Hahn mit Hennen
Meine Eltern zogen in den sechziger Jahren auf den Möllenhof.
Wohnhaus

Nach oben

Respekt vor der Natur und ihren Geschöpfen

Der Grünauslauf bereichert den Speiseplan unserer Hennen und fördert ihre Gesundheit.
Henne mit Küken

Auf unserem Betrieb wurden die Hühner schon in den sechziger Jahren in Bodenhaltung gehalten. Die Haltungskriterien gingen bereits vor der Umstellung auf die ökologische Wirtschaftsweise weit über die tierschutzrechtlichen Mindestanforderungen hinaus. Seit 2005 führen meine Frau und ich als „junge Generation“ den Betrieb. Als eine der ersten Neuerungen haben wir die Legehennenhaltung auf die Naturland Richtlinien umgestellt. Das Gefühl der langfristigen Verantwortung gegenüber unseren Tieren, der Natur und den Menschen hat uns dazu bewogen.

Bereits Mitte der neunziger Jahre nahmen wir Kontakt zum Naturland Verband auf. Mit der Entscheidung, den Betrieb umzustellen, fanden wir innerhalb der Familie breite Zustimmung und eine praxisnahe Beratung seitens des Verbandes während der Umstellungszeit.

Auf dem Möllenhof gehen wir mit der Natur und ihren Geschöpfen respektvoll um. Diese innere Haltung ermöglicht uns die Erzeugung landwirtschaftlicher Produkte, für die der Möllenhof mit seinem Namen steht: gesunde genussreiche Lebensmittel. Ökologie und Ökonomie aufeinander abzustimmen und zum beidseitigen Nutzen von Natur und Mensch konsequent weiter zu entwickeln ist unser stetes Anliegen.

Die alte Mühle gab dem Hof seinen Namen: Mölle ist plattdeutsch für Mühle.
Mühle neben Hofstelle
Wann immer das Wetter es erlaubt, haben die Legehennen Zugang ins Freie.
Stallausgänge ins Freie
Die Hähne sorgen für Ruhe und Frieden in der Hühnergruppe.
Hahn

Nach oben

Das Beste fürs Huhn ist das Beste fürs Ei

Das Staubbad ist Teil der Gefiederpflege und ein Grundbedürfnis der Hühner.
Huhn in Bodenkuhle

Rund 40 Jahre Erfahrung in artgerechter Hühnerhaltung bilden das Fundament der Legehennenhaltung auf dem Möllenhof. Unsere Hühner, etwa 4500 Legehennen, können sich in geräumigen Ställen frei bewegen und haben bei entsprechender Wetterlage jederzeit Zugang ins Freie. Die Ställe verfügen über große Fenster, so dass das Tageslicht den natürlichen Tag-Nacht-Rhythmus vorgibt.

Unsere Hühner erhalten biologisch erzeugtes, rein pflanzliches Futter mit mindestens 50 Prozent Mais; außerdem füttern wir täglich Hafer und Austernschalen. Selbstverständlich ist das Futter - wie auf allen ökologisch wirtschaftenden Betrieben - frei von Arzneimittelzusätzen und Antibiotika.

Unsere Hennen leben in kleinen überschaubaren Herden von 500 bis maximal 2.000 Tieren. Zusätzlich zur Aussenfläche teilen sich maximal fünf bis sechs Tiere einen Quadratmeter Stallfläche. Die Hähne haben ihren festen Platz in jeder Herde. Sie übernehmen, wie dies in der freien Natur üblich ist, die Herdenleitung und sorgen für Ruhe und Frieden im Stall.

Auf dem Legehennenstall dient eine Solaranlage der eigenen Energieversorgung.

Alle unsere Flächen und Ställe werden jährlich kontrolliert.
Hühnerauslauf
Jedes Ei wird von Hand auf seine einwandfreie Qualität untersucht.
Sortierraum
Besuchen Sie uns auf dem Möllenhof!
Eingang Wohnhaus

Nach oben

Kontrolliert und zertifiziert: Unsere Produkte sind garantiert „öko“

Wie jeder ökologisch wirtschaftende Betrieb wird auch unser Naturland Hof mindestens einmal jährlich auf die Einhaltung der EG-Öko-Verordnung und zusätzlich der Naturland Verbandsrichtlinien überprüft. Diese Kontrollen führt eine unabhängige, staatlich zugelassene Kontrollstelle durch, bei der unser Betrieb unter der Kontrollnummer D-NW-005-03747-A geführt wird.

Weitere Informationen:

Seite drucken
© 2005-2017   |   bio-mit-gesicht.de   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Kontakt zur Initiative   |   Startseite bio-mit-gesicht.de