Naturland Hof Zäh



Visionen gestalten die Zukunft

Die Weite schärft die Sinne: Seit 1992 wirtschaften wir ökologisch.
Landschaft

Mein Name ist Gerhard Zäh und ich bin Öko-Bauer aus Überzeugung. Wir haben einen Naturland Betrieb mit Schweinehaltung. Meine Vision für den ökologischen Landbau ist, dass fünfzig Prozent der landwirtschaftlichen Fläche Deutschlands ökologisch bewirtschaftet werden, noch bevor ich Großvater bin.

Weißenburg liegt in Mittelfranken. Unser Hof im Ortsteil Holzingen, umgeben von weniger gutem Ackerboden und Wiesen, erstreckt sich über einen Hügel außerhalb des Dorfes. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei acht Grad Celsius, die Niederschlagssumme von unter 700 Millimetern beschert uns eine wiederkehrende Trockenheit im Frühsommer.

Wir bauen den Ferkeln Nester und fördern ihr artgerechtes Verhalten.
Schweine in Gruppenhaltung auf Stroh
Unsere Schweine suhlen auch gerne und scheuern sich ausgiebig.
Außenbereich Schweinestall
Visionen beleben die Zukunft, sauberer Strom ist längst Realität.
Traktor vor Photovoltaikanlage

Nach oben

Immer im Blick: Gesundheit der Schweine und die Fleischqualität

Bis 1974 lag die Hofstelle noch im Dorf, 1990 siedelten wir uns außerhalb an und stellten kurz darauf den Hof auf ökologischen Landbau um. Ausschlaggebende Gründe dafür waren, dass ich den Einsatz der chemisch-synthetischen Pflanzenschutzmittel und der Medikamente bei herkömmlicher Bewirtschaftung hinterfragte. In der ökologischen Schweinehaltung behelfen wir uns in der Regel mit homöopathischen Arzneimitteln. Sollte eines unserer Tiere einmal erkranken, orientieren wir uns an den Vorgaben und Beschränkungen von Naturland, zum Beispiel, dass wir beim Einsatz von Medikamenten die vorgeschriebene Wartezeit einhalten.

Zum Hof gehören 210 Hektar landwirtschaftliche Nutzfläche, die wir je zur Hälfte als Ackerland bzw. Grünland bewirtschaften. Ein Teil der Flächen fällt in das Kulturlandschaftsprogramm (KULAP), das dem bundesweiten Naturschutz dient und zu einer extensiven Bewirtschaftung verpflichtet. Unser Feldfruchtanbau dient der Futtererzeugung für unsere Tiere. Dazu bauen wir Weizen, Sommergerste und Triticale - eine Kreuzung von Roggen und Weizen - an. Ergänzend dazu erhalten und fördern wir die Bodenfruchtbarkeit durch den Anbau von Kleegras.

Wir haben viel Platz für unsere rund 1.000 Schweine, die wir zur Mast halten. Die Schweine kaufen wir als wenige Wochen alte Ferkel von ökologisch wirtschaftenden Sauen-Betrieben zu. Bei der Rasse handelt es sich um eine Kreuzung von Deutschem Landschwein und Pietrain. Tiere dieser Rasse sind für eine gute Fleischqualität mit geringer Fettauflage bekannt.

Der sorgsame Umgang mit den Tieren bei Transport und Schlachtung liegt uns besonders am Herzen. Kurze Transportwege zum Schlachthof ersparen den Tieren Stress und verhindern so, dass das Stresshormon Adrenalin ins Fleisch übergeht. Unterwegs sorgen wir für eine ausreichende Wasserversorgung und Frischluftzufuhr. Elektrische Treibhilfen sind durch die Verbandsrichtlinien von Naturland ebenso verboten wie die Gabe von Medikamenten und Beruhigungsmitteln.

Nach oben

Wir nutzen Ressourcen aus der Natur

Neben der Schweinehaltung haben wir uns mit einer Photovoltaikanlage und einer Biogasanlage ein zweites Standbein geschaffen. Durch die Leistung unserer Anlagen versorgen wir rund 450 Haushalte mit Energie.

Die Biogasanlage betreiben wir mit dem Gras von unseren Wiesen und mit Schweinemist. Bei der Vergärung entsteht wertvoller Dünger, den wir auf unsere Äcker ausbringen.

Mit unserer Anlage erzielen wir eine Leistung von 135 Kilowatt.
Wechselrichter
Insgesamt versorgen wir rund 450 Haushalte mit Strom.
Biogasanlage
Das Futtergetreide lagern wir in unserem Getreidelager ein.
Getreidelager

Nach oben

Kontrolle schafft Vertrauen

Wie jeder ökologisch wirtschaftende Betrieb wird auch unser Naturland Hof mindestens einmal jährlich auf die Einhaltung der EG-Öko-Verordnung und zusätzlich der Naturland Verbandsrichtlinien überprüft. Diese Kontrollen führt eine unabhängige, staatlich zugelassene Kontrollstelle durch, bei der unser Betrieb unter der Kontrollnummer D-BY-003-08556-A geführt wird.

Weitere Informationen:

Seite drucken
© 2005-2017   |   bio-mit-gesicht.de   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Kontakt zur Initiative   |   Startseite bio-mit-gesicht.de